, Hari Fiona

VBC Bubendorf D2 vs Therwil

16:25 21:25 15:25

Nach dem geglückten Saisonstart mit 3 Siegen aus 3 Spielen, wartete mit VB Therwil der erste richtige Gradmesser für das Team von Coach Silvio Albertini. Schon beim Einsmashen war klar, dass da ein anderes Niveau als bisher auf das Damen 2 von Bubendorf wartet. In der Mannschaft von Therwil befanden sich mehrere Spielerinnen, die neben der 3. Liga auch noch in höheren Ligenen spielten.
So war es wenig überraschend, dass das Heimteam von Beginn an, die Marschroute bestimmte. Bubendorf hatte Mühe den würzigen Aufschlägen, den knackigen Smashes sowie den cleveren Spielzügen des Gegners Paroli zu bieten. Standesgemäss ging der erste Satz mit 25:16 an die Gastgeberinnen. Der zweite Satz gestaltete sich ausgeglichener. Den Bubendörferinnen gelang es vermehrt, das Spiel von Therwil zu kontern. Erst gegen Ende des Satzes erhöhte Therwil die Schlagzahl, begünstigt von einigen Servicefehlern der Bubendörferinnen und gewann schliesslich den Satz mit 25:21. Die Geschichte des dritten Satzes ist schnell erzählt. Sogleich zog Therwil mit 5 Längen Vorsprung und mehr davon. Bubendorf wollte, konnte aber nicht mehr reagieren, wodurch Therwil mit einem 25:15, den 3:0 Sieg ins Trockene schaukeln konnte. Das Gute an solchen Niederlagen ist, dass man vieles daraus lernen bzw. profitieren kann. Die nächste Chance sich zu rehablitieren bietet sich dem Damen 2 Ende November gegen KTV Basel.

 Spielerinnen: Sina Artz, Julia Wahl, Fiona Hari, Séverine Werder, Romina Plozza, Anna Plozza, Eva Maier, Samina Abt, Deborah Nussbaumer

Coach: Silvio Albertini